Foodtrend 2015: Essen auf Rädern neu definiert

11. 12. 2015 - Foodtrucks, in den USA längst etabliert, sind einer der neuesten und gleichzeitig beliebtesten Trends der Foodbranche.



Mobil, immer einsatzbereit, kompakt und frisch auf die Hand - was früher mit Eiscreme Kinder glücklich machte, tut gleiches heute mit kulinarischen Abenteuern und Erwachsenen. Umgebaute Schulbusse, Camper oder Bundeswehrtrucks bieten modernen und durchdachten Küchensystemen Platz, die weit mehr können, als Pommes und Currywurst. 

Mobile Pizzaöfen, Suppenküchen, Nudelmanufakturen, Burger-Grille, amerikanische, deutsche, asiatische, italienische, französische, südafrikanische Küche - dem Erfindungsreichtum unserer Nachwuchsköche ist es zu verdanken, dass alle Küchen der Welt auf wenige Quadratmeter reduziert und mit vier Rädern ins Rollen gebracht werden können.

Auch Jan Dinter von der Burrito Bande blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2015 zurück. Den Erfolg seines Foodtrucks schreibt er dabei nicht nur den leckeren „Burritos zu: „Der Grund für unserem Erfolg ist sicher vielmehr unser Konzept, das Essen in den Mittelpunkt zu stellen. Bei uns wird immer live gekocht und alles frisch zubereitet. Damit bieten wir unseren Gästen einen Blick hinter die Kulissen und machen das Essen zum Erlebnis.“ Der positive Nebeneffekt ist, dass das fertige Produkt dadurch nicht im geringsten an Qualität einbüßt, ganz im Gegenteil: Frisch vor den Augen der Gäste zubereitet schlägt das Streetfood jedes von langer Hand vorbereitete Catering. „Bei uns bekommt man nicht nur gutes Essen, sondern das Event gleich dazu und das alles zu einem fairen Preis,“ schließt Dinter seinen Jahresrückblick. Im kommenden Jahr wird die Bande ihre Palette erweitern und sich neben Burritos auch Burgern und anderem Streetfood widmen. Entsprechend zuversichtlich blickt Dinter dem „Streetfood-Jahr 2016“ entgegen. 

Heiß oder kalt, süß oder würzig, geschwenkt, gegrillt, gekocht und gebacken und vor allem immer da, wo man es gerade braucht — Foodtrucks sind aus der Cateringszene nicht mehr wegzudenken.







CG Newsletter abonnieren