Foodtrends 2015: Cocktails

11. 12. 2015 - Was mit bunten Schirmchen und nicht selten wilden alkoholischen Mischungen begann, ist mittlerweile zu einer regelrechten Kunstform avanciert.



Auch „Wer nichts wird, wird Wirt“ ist längst überholt - Barkeeper wird man nicht über Nacht und die Ausbildung kann mittlerweile sogar mit einem Studiengang und einem Master-Abschluss gekrönt werden. 

Was bietet sich mehr an, kulinarische Kreativität auszuleben, als die schier unendlichen Möglichkeiten, die Cocktails bieten. Gewürze, Kräuter und hausgemachte Sirupsorten gehören längst zum Repertoire guter Barkeeper. Selbstverständlich dürfen auch für die farbenfrohen Drinks nur beste Spirituosen verwendet werden. 

Trotz aller bunten Vielfalt konnte Barmeister Eric Bergmann eine Rückbesinnung auf echte Klassiker und gleichzeitig die Entwicklung neuer Trends und zeitgemäßer Drinks beobachten. „Das Catering-Jahr 2015 stand für mich ganz und gar unter der Überschrift Gin Tonic. Dank der mittlerweile unzähligen Gin Sorten lässt sich hier für den Auftraggeber auch einiges an Alternativen anbieten.“

Cocktails bleiben etwas nicht alltägliches, etwas besonderes, etwas, das einen gerne mal unverhofft Sand zwischen den Zehen und Sonne auf dem Gesicht spüren lässt. So vermitteln Cocktails Ihren Gästen gleichzeitig eine besondere Wertschätzung. Moderne Barmeister beeindrucken zudem mit Ihrem Können, Fachwissen, köstlichen Drinks und dieser einzigartigen, unumstößlich guten Laune, die nur Barkeeper zu haben scheinen.

Mobile Cocktailbars sind eine echte Bereicherung, ein Publikumsmagnet und sicher einen ganzen Abend lang die beliebteste Anlaufstelle.

Ganz persönlich und unvergesslich wird es, wenn Ihnen der Cocktail-Caterer Ihres Vertrauens einen eigenen Drink widmet, Ihrer Marke, Ihrem Image oder dem Anlass Ihrer Feier anpasst.







CG Newsletter abonnieren