Tag der Erdnuss - Diese Nuss ist wirklich Grund zum Feiern

06. 09. 2016 - Am 13. September ist der „Tag der Erdnuss“. Für uns die Gelegenheit, uns mal nach einem der kulinarischen Einsatzgebiete der Hülsenfrucht umzuhören und uns der asiatischen Küche zuzuwenden.



Betrachtet man sich die Erdnuss mal etwas genauer, sind sowohl der deutsche Name als auch ihr englisches Pendant sehr treffend – die Hülsenfrüchte wachsen unter der Erde und gehören botanisch gesehen zur gleichen Unterfamilie wie Erbsen und Bohnen. Die Ähnlichkeit zu Nüssen im botanischen Sinne ergibt sich durch die feste Konsistenz, den hohen Fettgehalt und den niedrigen Stärkeanteil. Aus Südamerika stammend, werden Erdnüsse heute weltweit in warmen Gebieten angepflanzt.

Wir haben zwei unserer liebsten asiatischen Köchinnen nach Ihrem Einsatz der proteinreiche Nuss gefragt.

„Erdnüsse finden in vielen meiner Gerichte, von Salaten und Snacks, über Hauptgerichte und Saucen bis hin zum Nachtisch Verwendung. Eines meiner Lieblingsrezepte ist Som-Tam, ein köstlicher Salat aus grüner Papaya. Dabei werden die Erdnüsse mit den anderen Zutaten im Mörser zerstoßen und kommen geröstet gerne auch noch als Garnitur zum Einsatz. Ein herrlicher Sommersalat“ verrät Som Tararat von Som Baiton.

Der absolute Klassiker ist aber sicher die Erdnusssauce, die bei keinem Satay-Spieß fehlen darf. Das Beste daran ist, dass sie nicht nur zu Satay-Spießen, sondern auch zu Sommerrollen passt und eine leckere Ergänzung für jedes Grillbuffet ist. 

Das weiß auch Julie Ngo-Kröhnert von Bánhmì & Rolls zu bestätigen. Die gebürtige Vietnamesin erzählt im Gespräch, dass sich die vietnamesische Küche, je weiter man sich Richtung Süden begibt, der thailändischen und kambodschanischen Küche annähert und damit auch der Einsatz von Erdnüssen zunimmt. „Ich verwende Erdnüsse – geröstete Erdnüsse, das verstärkt den Geschmack – in der Sauce für meine Sommerrollen. Dieser Crunch in der Sauce ist super! Aber auch in meinen Desserts kommen Erdnüsse immer wieder zum Einsatz. Zum Beispiel auf der Banana Tapioca.“

In Thailand werden Erdnüsse als Nachtisch kandiert und anschließend in weißem Sesam gewälzt, „Tua Grob Graew, sehr lecker!“ verrät uns Som Tararat. 

Mit diesen kulinarischen Versprechen liefern uns Som und Julie einen weiteren Grund (mal wieder) nach Thailand und Vietnam zu fahren – oder uns von den reizenden Damen bekochen zu lassen. 

Zur Feier des (Erdnuss-)Tages hat uns Som ihr Rezept für Satay-Spieße mit Erdnusssauce verraten. Wir sind dann mal kochen … 


Hier geht es zum Eintrag von Som Baitong und Báhnmì & Rolls.






Banana Tapioca Pudding (Bánhmì & Rolls)


CG Newsletter abonnieren